Heute bin ich im Job mal wieder auf eine neue Herausforderung gestoßen. Als ich auf einem Mac ein Toshiba Multifunktionsgerät (e-Studio 2515AC) installieren wollte, bekam ich nach dem ersten Druck, immer folgende Fehlermeldung: Verschlüsselungsdaten sind abgelaufen. Gleichzeitig pausiert der Drucker die Druckerwarteschlange und lässt sich auch nicht mehr starten.

Im Netz findet man nur Tipps die besagen, dass man von AirPrint Secure (gesichert) auf AirPrint stellen soll. Leider wurde mir das bei dem betreffenden Mac (Ich glaube es war Catalina) gar nicht angeboten.

Nach langen Recherchen und ein paar Telefonaten bin ich auf die richtige Vorgehensweise gebracht worden.

Verschlüsselungsdaten sind abgelaufen – Fehler beheben

Laut Berichten von anderen Nutzern im Internet, ist das nicht alleine ein Problem mit Apple (MacOS) und Toshiba sondern auch mit anderen Anbietern von Druck und Multifunktionsgeräten. Von HP und Epson habe ich zum Beispiel noch gelesen.

Besonders ärgerlich ist es wenn man sich das Gerät neu gekauft hat, es installieren will und man dann feststellen muss, dass der Drucker nicht funktioniert. Egal ob beim Kunden oder privat zu Hause.

Um dieses Problem zu umgehen, legt man den Drucker nicht über das Standard-Interface an sondern über das IP-Interface. Dort gibt man die (am besten statische) IP-Adresse ein, wählt als Protokoll LDP (Line Printer Daemon) und gibt bei Warteschlange „print“ ein.
Bei Name kann man noch den Anzeigenamen bestimmen über den man den Drucker letztendlich auswählt.
Wenn man vorher den richtigen Treiber installiert hat (für Toshiba findet man alle benötigten Treiber unter: https://de.toshibatec.eu/service-und-support/treiber/) wird der Treiber ganz unten unter „Verwenden:“ direkt richtig ausgewählt.

Standard

Verschlüsselungsdaten sind abgelaufen Mac Toshiba Drucker hinzufügen Standard
Screenshot MacOS Drucker hinzufügen Standard

Durch die sonst sehr einfache und intuitive Bedienung des Mac ist man gewohnt sich möglichst viel von dem Rechner abnehmen zu lassen. So auch die Einbindung eines Druckers. Das funktioniert auch in den allermeisten Fällen. Sollte es dennoch zu dem Fehler Verschlüsselungsdaten sind abgelaufen kommen, hilft es nur den Drucker manuell über die IP-Adresse einzurichten. Wie das ausschaut seht ihr in folgendem Screenshot.

(Bei „Verwenden:“ steht in diesem Beispiel ein Standard PostScript Treiber drin. Ich hatte auf diesem Mac leider den Toshiba Treiber noch nicht installiert)

Einrichten mit IP-Adresse und Line Printer Daemon

Verschlüsselungsdaten sind abgelaufen Mac Toshiba Drucker hinzufügen IP LDP
Screenshot MacOS Drucker hinzufügen IP und Line Printer Daemon

Befolgt man dieses Vorgehen, druckt die Maschine ohne murren. Ein Kollege von mir meinte auch, dass es mit dem Windows Drucker-Installations-Assistenten ähnliche Probleme geben kann. Falls man da auf ein Problem stößt, empfiehlt es sich auch hier den Drucker manuell über die IP-Adresse oder den Hostname hinzuzufügen.

Wenn du mehr zum Thema Drucker und Kopierer lesen möchtest habe ich hier noch einen Artikel aus dem diesjährigen März. Damals ging es um eine Bug in einem Windows 10 Update, bei dem dicke weiße Balken auf ausgedruckten Fotos zu sehen waren.

Windows 10 Wallpaper
Copyright by Alexander Wagner

Weißer Streifen bei Foto-Druck über Rechtsklick – Windows 10

Durch meinen Beruf als Kundendienst-Techniker für Drucker/Kopierer und als IT-Systemadministrator, bekomme ich „größere“ Störungen bei Windows naturgemäß relativ schnell mit. Heute haben uns gleich mehrere Kunden diverse Probleme…

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Dann schreibt es mir gerne in die Kommentare. Über solche Diskussionen kann man sehr viele Themen einfach und effizient besprechen und auch oft erledigen.