Am Dienstagabend (19.10.2021) um ca. 21 Uhr wurde ein neuer Traffic-Rekord am weltweit größten Internetknoten in Frankfurt erreicht. Sagenhafte 10,8 Tbit (1 Terabit = 1.000 Gigabit) pro Sekunde liefen zur Spitzenzeit durch die Hallen des DE-CIX.

Traffic Rekord – Quelle: Screenshot de-cix.net

Erst mitte September wurde der letzte Peak registriert. Damals waren es 10,4 Tbit. Seit der Corona Pandemie jagt ein Traffic-Rekord den anderen. Mit Beginn des ersten Lockdowns stieg der Datendurchsatz weltweit schlagartig an. Durch vermehrtes Homeoffice, Homeschooling und die Verlagerung von Aktivitäten nach Hause, wurde das Internet überall und zu jeder Tageszeit deutlich mehr genutzt. Seien es Videocalls, Videostreaming oder das einfache Shopping.

Der normale jährliche Traffic-Verlauf sieht im Sommer einen geringeren und im Winter einen höheren Datendurchsatz vor. Über die Jahre steigt er jedoch kontinuierlich.

Gerade 2019 bis 2020 stieg der Traffic sehr gleichmäßig aber stark an.

Screenshot DE-CIX 5 Jahre Traffic
5-Jahres Traffic DE-CIX – Quelle: Screenshot de-cix.net

In der obigen Grafik kann man exakt den Beginn der Corona Pandemie erkennen. Der Traffic schoss schlagartig in die höhe und blieb anschließend auf hohem Niveau.

Einige „Events“ wie Software Releases (iOS, Games wie Call of Duty, Windows 11) oder Sportveranstaltungen sorgen natürlich auch für temporäre Peaks.

Am DE-CIX in Frankfurt laufen weltweit die meisten Netze zusammen. Aus Deutschland, dem EU-Ausland und dem Rest der Welt. Deswegen ist die Statistik ziemlich repräsentativ um das Datenaufkommen der ganzen Welt abzubilden. Hauptsächlich ist das aber Traffic aus Deutschland, der hier verarbeitet wird.